Googles Antwort auf Kartellverfahren: “Google ist eine Wahl”

Gestern lies die FTC  (Federal Trade Commision – Kartellbehörde der USA) verlauten, dass Sie eine offizielle Untersuchung gegen Google einleiten. Und zwar in den Bereichen “Suche und Werbung”, also das Kerngeschäft der Suchmaschinen. Besonders geht es um die Art und Weise in der die Suchergebnisse präsentiert werden – diese Untersuchung, hat eine sehr große Tragweite für den Suchriesen.
Google hat einige Erfahrung mit der FTC, die schon die Akquisitionen von AdMob und ITA untersucht hat. Nun prüft die Organisation aber Googles gesamtes Business, was bedeutet, dass der Einsatz seitens der Behörde größer ist.
Vor ein paar Minuten gab es auch schon die erste Antwort auf die Anfrage von Google (auf dem offiziellen Blog).
Mit dem Titel “Unterstützung der freien Wahl, Gewährleistung von wirtschaftlichen Chancen”, gibt einen Überblick über das Unternehmen und deren erklärte Kernwerte. Und immer wieder wird  betont, dass Verbraucher leicht zu einer  anderen Suchmaschine oder Metasuchmaschine  wechseln können. Dieser Post ist weit davon entfernt aggressiv auf die Anschuldigungen zu Reagieren, aber es reagiert präventiv auf gewisse Weise.
Hinsichtlich der Tatsache, dass Google häufig seine eigene Produkte in die Ergebnisse  integriert und damit weniger Klicks zu Drittanbietern ermöglicht, antwortet Google folgendes:
Seit Beginn, wurden wir von der Idee geleitet, dass wir uns auf den User konzentrieren und alles andere auf diese Tatsache folgt. Egal, wonach Sie suchen – eine Kinokarte, Suche nach dem besten Burger in der Nähe oder eine königliche Hochzeit – wir möchten, dass Sie die Informationen bekommen, die Sie benötigen. Und das so schnell, wie möglich. Manchmal ist das beste Ergebnis ein Link zu einer anderen Website. In manchen Situationen ist es, ein News-Artikel, Aktienkurs, ein Video oder eine Karte.
Eine kurze Antwort auf Beschwerden von Websites, die Google beschuldigen sie absichtlich zu bestrafen und die Ergebnisse  wettbewerbswidrig zu verändern:
Wir machen Hunderte von Änderungen an unseren Algorithmen jedes Jahr um Ihre Sucherfahrung zu verbessern. Nicht jede Webseite  kann mach oben kommen oder sogar auf der ersten Seite von unseren Suchergebnissen landen.
Die wirkliche Aussage des ganzen Beitrags ist aber, dass keiner gezwungen ist Google zu benutzen:
Suche ermöglicht Ihnen überall hin zu gehen und alles zu entdecken, was das offene Internet bereithält. Google ist eine Wahl – und es gibt viele andere Möglichkeiten um Informationen abzurufen. Es gibt andere Suchmaschinen, spezielle Suchmaschinen, die Direktnavigation zu Webseiten, mobile Applikationen, soziale Netzwerke und mehr.

An dieser Stelle sagt Google, dass Sie nicht genau wissen, was die Bedenken der  FTC  sind …

Ähnliche Beiträge

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.