Microsoft – Baidu Deal

Ein Schlag gegen Google im wichtigsten Suchmaschinen-Markt. Microsoft hat eine Vereinbarung für Bing  getroffen, die die Suchmaschine für Chinas 470 Millionen Internet-Nutzer verfügbar macht.

Microsoft hat eine Vereinbarung getroffen, die Bing-Technologie Chinas führendem Suchoperator nutzbar zu machen. Der Deal könnte Redmond ermöglichen einen Fuß in einen der heißesten Tech-Märkte der Welt zu wagen. Der Erzrivalen Google, hat dort kaum noch Chancen. Unter den Pakt wird Chinas Baidu die Bing-Suche verwenden, um englischsprachige Abfragen zu bedinen. Baidu besitzt derzeit einen Marktanteil von etwa 75 % bis 85 % des chinesischen Suchmaschinen-Markt. Microsoft ist hingegen winzig. Aber obwohl es ist nicht wahrscheinlich ist, dass es erhebliche Einnahmen aus der Transaktion zu verdienen gibt, da  Baidu die Kontrolle über die bezahlte Suche.

Microsoft arbeitete zuvor in China mit dem B2B-Suchanbieter Alibaba Group zusammen, aber nur bis zu diesem Jahr. Baidu Bing-powered englischer Sprachservice wird voraussichtlich noch in diesem Jahronline gehen. Baidu sagt, dass an seinen Standorten etwa 10 Millionen englische Abfragen pro Tag verarbeitet werden.

Für die Partnerschaft mit Baidu, hat Microsoft wahrscheinlich zugestimmt die Suchergebnisse zu zensieren. Chinesische Behörden blockieren Abfragen mit Bezug zu Themen wie Demokratie und Menschenrechte.

Der Deal mit Baidu ist das jüngste Beispiel dafür, wie Microsoft daran gelegen ist seinen Marktanteil zu steigern. Im Jahr 2009 ging Microsoft eine Allianz mit Yahoo ein., Microsoft reagierte nicht sofort auf eine Anfrage für weitere Details über diesen Deal.

This entry was posted in Uncategorized and tagged , , , , . Bookmark the permalink.